Additive Fertigung
Herausforderungen:
  • Kompakter Aufbau
  • Hohe Produktivität
  • Hohe Qualität des Endprodukts
Nutzenversprechen:
  • Komplettsortiment an Führungs- und Antriebslösungen im Miniaturformat
  • Hohe Effizienz und lange Lebensdauer
  • Hohe Steifigkeit und Positioniergenauigkeit

Bei der additiven Fertigung (AF) werden aus verschiedenen Werkstoffen wie z. B. Kunststoff, Metall oder Beton im Schichtbauverfahren 3D-Objekte erstellt.
Die AF-Technologie nutzt dazu 3D-Modellierungssoftware („Computer Aided Design“ bzw. CAD), Geräte und entsprechendes Schichtmaterial. Die additive Fertigung wird häufig zur schnellen Realisierung von Prototypen und Vorserien eingesetzt. Neuerdings stellt man damit u. a. auch Endprodukte für die Medizintechnik, die Automobilbranche oder die Luft- und Raumfahrt her.

X